Jack Russell´s Great White

„Once Bitten Acoustic Bytes“

Es ist eigentlich eine Schande, dass sich eine so graoßartige Band wie Great White und ihr einstiger Frontmann Jack Russell immer noch öffentlich kloppen und einer der einstmals coolsten Rocksänger nicht wahrhaben will, dass es wohl ohne seine Bandmates nicht so funzt, wie früher

Nun hat sich Russell den 1987er Bandklassiker „Once Bitten“ vorgenommen und diesen verakustikt. Schon bei Eingang der Pressemeldung habe ich mich gefragt: „braucht´s das?“, mich aber doch darauf gefreut, da sehr großer Fan der ersten Stunde.

Jack Russells Stimme hat im Laufe der Jahre viel von ihrer Kraft verloren, was schon beim Opener „Lady Redlight“ – gerade in den ganz hohen Lagen – mehr als deutlich wird. „All Over Now“ ebenso, zudem mit ganz fürchterlich geschwurbeltem Gitarrensolo und bei der Megaballade „Save Your Love“ klingt Russell nach Restalkohol von der Betriebsfeier der letzten Nacht.

Ich finde das unglaublich schade, da einerseits die Idee sehr gut war,andererseits mich die Umsetzung etwas enttäuscht. Man muss nicht jedes Album remastern, oder daraus was akutisches machen, manches sollte man so lassen, wie es ist. Da kommen wir wieder zu meiner eingangs gestellten Frage: „Braucht´s das?“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.