REVIEW: Quinn Sullivan – „Midnight Highway“

17 Jahre und das nächste „große Ding“?

Bereits mit sechs Jahren stand Quinn Sullivan vor großem Publikum auf der Bühne. Anno 2017 ist er gerade  mal 17 Jahre alt (oder jung?). Schwer zu glauben, wenn man sich die Selbstverständlichkeit ansieht, mit der er sich durch seine Songs spielt und singt. Dabei bedient er sich stilistisch der großen Bandbreite amerikanischer Musik. Trotzdem ist „Midnight Highway“ für Blues-Puristen wohl nur bedingt zu empfehlen, da Sullivan doch des öfteren die Mainstream-Richtung („Lifting Off“, „Tell Me I´m Not Dreaming“) einschlägt – Airplay wohl vorprogrammiert. Wer allerdings ein abwechslungsreiches Rock-Album zu schätzen weiß, der sollte sich dringend mal mit „Midnight Highway“ beschäftigen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.