THE UNITY – „Pride“

Mir fehlen die Worte

Metal auf Hardrock-Basis, Hardrock mit Metal-Tendenz, Melodic-Metal, Power-Metal-Hardrock??? Eigentlich wurscht….

Wir haben grade mal März Zwozwanzig und eine der größten Krisen seit Menschengedenken. Wer genug Klopapier, Nudeln und Mehl daheim hat und Rockfan ist, soll sich bitte zusätzlich noch mit „Pride“ von The Unity beschäftigen, denn egal wie lange die ganze Corona-Geschichte“ auch noch dauern wird, „Pride“ machts leichter.

The Unity 2020 mit neuem Album „Pride“. Fotografiert von Alexander Mertsch. The Unity sind: Gianbattista Manenti – Vocals Henjo Richter – Guitars Stefan Ellerhorst – Guitars Jogi Sweers – Bass Sascha Onnen – Keyboards Michael Ehré – Drums

Denn egal, ob man jetzt eher Metal- oder doch eher Hard-Rock-Fan ist, die Kinder nerven (meine zwei schon extrem und heut ist erst Dienstag), Songs wie „We Don´t Need Them Here (sehr passend), „Hands Of Time“ oder auch „You Don´t Walk Alone“ sind nicht weit weg vom perfekten Rocksong und taugen absolut zum abreagieren, aber auch zum komplett ausflippen.

Dazu muss man sagen, das federführend Henjo Richter (g) und Michael Ehré (Gamma Ray) schon wissen, was sie da machen. Die Band wird vervollständigt von Gianba Manenti (vocals), Stef E (guitar), Jogi Sweers (bass) and Sascha Onnen (keyboards .

Unglaubliche Power, straighte Hooks, scharfe Riffs…ich höre die mp3-Files (Danke Björn/SPV) über Laptop und Minispeaker und freu mich auf später, wenn ich „Pride“ durch die Anlage jagen kann.

Mich hat in den letzten Jahren selten ein Album so begeistert. Ich glaub, das hilft auch gegen Corona.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.