Larkin Poe- „Kindred Spirits“

Oh Mann…wie schreibt man´s, ohne jemand weh zu tun?

So sehr ich die Arbeit, das musikalische Können, den Geist für gutes Songmaterial und das Talent ebensolche in Eigenregie fabrizieren zu können schätze, mit dem Thema Cover hatte ich schon bei der ersten Pressemeldung so meine Schwierigkeiten.

Warum? Weil´s einfach Songs gibt, die man so lassen sollte, wie sie sind! Punkt! Ohne Diskussion! Man braucht keine Singer/Songwriter-Version von“Crocodile Rock“ (Elton John), ein Schlafliedversion von „Devil In Disguise“ (Elvis…was ja schon so mal gar nicht geht), „Fly Away“ vonLenny Kravitz funkt halt nur, wenn´s funkt und „Rockin´In The Free World“ (Neil Young und einer meiner Fav´s von ihm) protestiert halt nur elektrogeladen in seiner ihm entsprungenen Version.

So könnte ich nun das ganze Album aufzählen…Will ich aber nicht!

Wenn mans neutral sieht (…was ich ja nicht mache…) ist „Kindred Spirits“ sogar ein sehr gutes Album. Ok, das widerspricht sich….aber manche Songs funktionieren halt einfach nicht, wenn sie entschlackt und entschleunigt werden. Ist meine Meinung, könnt ihr gerne mit mir drüber diskutieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.