Doyle Bramhall II – der begnadete Gitarrist und gefeierte Singer-Songwriter – veröffentlicht mit RICH MAN sein langersehntes, neues Solo-Album 

Nach langjähriger Zusammenarbeit mit Eric Clapton, Roger Waters, Sheryl Crow:

VÖ: 23. September 2016 (Concord Records / in-akustik)

Concord Records freut sich, die Veröffentlichung von RICH MAN, dem neuesten Werk des gefeierten Singer-Songwriters und Gitarristen DOYLE BRAMHALL II verkünden zu können, das am 23. September 2016 in Deutschland via in-akustik erscheint.

Das Album wurde von allen Fans, die Bramhalls Zusammenarbeit mit Künstlern aller Colleur von der Tedeschi Trucks Band bis hin zu Roger Waters verfolgt haben, sehnlichst erwartet. Es ist das erste eigene Album von Bramhall II seit 15 Jahren.

RICH MAN reflektiert die beiden großen extensiven Erfahrungen, die Doyle in dieser Zeitspanne gemacht hat – von der engen, über zehnjährigen Zusammenarbeit mit dem großen Eric Clapton (der Doyle als einen der besten Gitarristen preist, den er je gehört hat) über Sheryl Crow, für die er Songs für ihr 2011er Album „Miles From Memphis“ komponierte und produzierte, bis hin zu einer intensiven, spirituellen und musikalischen Reise, die ihn bis nach Indien und Afrika führte. Dort suchte er nach dem Tod seines legendären Vaters Doyle Bramhall nach innerem Frieden und neuen Sounds.

„Ich habe seit meinem letzten Album fast konstant für andere Künstler und Projekte geschrieben und dabei aber auch eine ganze Anzahl an Songs aufgehoben, die in gewisser Weise meine Lebensgeschichte dokumentierten“, sagt Bramhall, auf dessen langer Liste an Kollaborationen u.a. Musiker wie Roger Waters, die Fabulous Thunderbrids, B.B. King, T-Bone Burnett, Elton John, Gary Clark Jr., Gregg Allman, Dr. John und Billy Preston stehen.

„Ich war sehr damit beschäftigt, mit und für andere Künstler zu touren und zu produzieren und so nahm ich mir eine Auszeit als Solokünstler. Alle diese Erfahrungen haben mir sehr dabei geholfen, neue Fähigkeiten zu entwickeln und ich habe gelernt, meinen eigenen Sound zu kreieren.“

Der ersehnte Sound ist dabei weniger stilistischer Natur als vielmehr eine einzigartige Mischung  vieler Einflüsse, die auf den Reisen und der Lebenserfahrung des Künstlers beruhen und den Erlebnissen, die ihn berührt und inspiriert haben. So ist RICH MAN natürlich ein Blues-Album, aber es finden sich darauf Einflüsse aus R&B, indischer und arabischer Musik und natürlich Bramhalls unverwechselbares Gitarrenspiel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.