JOHN DIVA & THE ROCKETS OF LOVE – „Mama Said Rock Is Dead“

OK, die Kernaussage des Albumtitels dürfte ironisch gemeint sein, ansonsten würden John Diva And The Rockets Of Love sich nicht dem Sound der 80er verschreiben. RATT, Aerosmith, Poison, Mötley Crüe, Whitesnake nach „1987“ sind die Paten des Debutalbums von John Diva und seiner Combo.

Gut gemacht, handwerklich absolut in Ordnung und auch sehr unterhaltsam. Leider habenwir halt nicht mehr 1989 sondern 2019. Und so dürften John Diva & The Rockets Of Love wahrscheinlich auf 80er-Hair-Metal-Revival-Partys für gute Unterhaltung sorgen. Wären die Herren vor dreißig Jahren schon in Erscheinung getreten, hätten oben genannte Bands wohl ernsthafte Konkurrenz.

Anhören lohnt sich, aber schlußendlich muß jeder für sich selber entscheiden. Mir gefällts, ich hab aber auch alle erwähnenswerten Hair-Metal-Alben im Original zu Hause. Hmmm…???

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.