Chris Jagger “All The Best” Retrospektive mit brandneuem Song

20.10. CHRIS JAGGER – „All The Best“ CD/DVD (BMG) 

Die DVD beinhaltet die Dokumentation „I Got The Blues In Austin“, in welcher auch sein Bruder Mick Jagger einen kurzen Auftritt hat.

Am 20. Oktober 2017 erscheint Chris Jaggers Retrospektive „All The Best“ (CD+DVD) bei BMG. Eine Zusammenstellung von sechzehn Tracks, darunter der brandneue Songs „Avalon Girls“. Chris hat aus seinen Aufnahmen der letzten 20 Jahre die besten Songs herausgepickt: Rocknummern, Duette mit Sam Brown und Mick Jagger und virtuoses Gitarrenspiel von David Gilmour, Ed Deane und Kit Morgan.

Die DVD enthält die Dokumentation „I Got The Blues In Austin“ und begleitet das  Radiomoderatorenteam Chris Jagger und John Peyton, wie sie Blueslegende und Pianisten Pinetop Perkins im Zilker Park in Austin mit backstage nehmen, um die Rolling Stones und Chris’ Bruder Mick Jagger zu treffen. Der Keyboarder und Bandleader, Chuck Leavell, und Pinetop jammen gemeinsam backstage. Hubert Sumlin (Howlin’ Wolf) erzählt davon wie er mit den Stones im Madison Square Garden spielte. Der legendäre Jimmie Vaughan und Chris Jagger sprechen über ihre Brüder Stevie Ray und Mick.

„I Got The Blues In Austin“ mit Chris Jagger und John Peyton ist ein Ableger ihrer Radioshow „The Blueseum Of Fine Art“. Der Film enthält Originalmusik von den Rolling Stones, darunter Songs wie ‘I Got the Blues’ von ‘Sticky Fingers’. ‘Turd on the Run’ und ‘Shake Your Hips’ von ‘Exile on Main St.’ und ‘DJ Blues’ mit Chris und Mick Jagger.

Chris Jaggers Karriere erstreckt sich über viele künstlerische Bereiche – von Modedesign über Theater, bis hin zum Journalismus. Während der 1970er wurden seine ersten Alben für David Geffen von Asylum in Los Angeles aufgenommen und er tourte durch die USA und Großbritannien.

In den späten 80ern fand er nach einer langen Pause zum Songwriting zurück und leistete seinen Beitrag zu zwei umjubelten Alben der Stones: „Dirty Work“ und später „Steel Wheels“.

Dann entschloss sich Chris, sich auf sein eigenes Material zu konzentrieren. Das Ergebnis war das von Kritikern frenetisch gefeierte Album „Atcha!“ 1994, ein Mix aus Cajun Style und Chris’ individueller Songwriting-Handschrift. Mitwirkende waren David Gilmour (Pink Floyd) und Dave Stewart (Eurythmics) auf „Lhasa Town“ und Leo Sayer. Es folgten vier weitere Alben, darunter „The Ridge“ aus 2009 – ein Soloalbum mit Danny Thompson am Kontrabass und John Etheridge an der Gitarre – und Concertina Jack 2013.

TITELLISTE

Law Against It / Avalon Girls / On The Road / It’s Amazing What People Throw Away [feat. David Gilmour] / Lights of the City / Concertina Jack [feat. Mick Jagger] / Got Me (Where You Want Me) [feat. Sam Brown] / Wintertime Blues / Channel Fever / The DJ Blues [feat. Mick Jagger] / Ain’t Gonna Be Your Fool / Junkman [feat. David Gilmour]  / A Single Spark / He’s In A Meeting / Funky Man / Fire

Nachdem Micheal Eavis Chris’ Band „The Rocking Kronies“ gesehen hatte, bat er ihn auf der Avalon Bühne des Glastonbury Festivals aufzutreten. Chris dachte sich: „Ok… Vielleicht sollte ich speziell dafür einen Song schreiben. Und weil ich schon über 20 Jahre hier in der Gegend lebe, hatte ich die Idee, es den Ladies zu widmen, die diesen Ort besonders machen. Wann auch immer wir in der Stadt spielen, stehen die Mädels auf und tanzen. Das liebe ich. Es gibt da kein Getue, sie machen es einfach. Und da ist mir die simple Textzeile eingefallen: „When you play your music, they like to dance“. Ich habe mich mit Gitarrist Kit Morgan zusammengesetzt und wir haben eine erste Version rausgehauen. Dann sind wir mit mobilem Aufnahmeequipment mit Drummer Paul Atkinson in meine Scheune gegangen und haben dort den Song aufgenommen. Es hat total gerockt und wir wussten sofort: Das ist ein toller Track, mit dem man Spaß haben kann. Ich hoffe die Avalon Girls mögen ihn.“ Dieses neue Lied ist nun – zum ersten Mal überhaupt – Teil von „All The Best“.

Chris Jagger ist live mit den Kronies unterwegs und tourt außerdem regelmäßig mit seinem „Acoustic Roots“ Trio durch Europa und Großbritannien. Dabei trat er bereits in Spanien, Deutschland, der Schweiz, Dänemark, Frankreich und Holland auf und ist gerade aus Australien und Neuseeland zurückgekommen. Wie sein andauerndes Output und seine Arbeit auf Tour zeigen, ist Chris Jagger ein vielseitiges, kreatives Talent.

Auf „All The Best“ präsentiert er eine handverlesene Auswahl seiner besten Arbeiten und die Erweiterung der Veröffentlichung um die DVD  „I Got The Blues In Austin“ runden das Paket ab.

Chris Jagger – live

29.09. Lokpark – Braunschweig – neu

30.09. Festung Mark – Magdeburg (Nashville Days – „Just like Cash“)

01.10. U-Turn – Hannover (Bühnenstars)

26.10. Gaststätte Zum Pitt – Bocholt

27.10. Verdener Jazz und Blues Tage – Verden

28.10. Stones Fan Museum – Lüchow (Wendland)

29.10. wo anders – Menden

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.